Unser Verein

Unser Verein BEW e.V. möchte den Menschen in Europa und darüber hinaus, Gottes Wort kostenlos und uneingeschränkt zur Verfügung stellen. Der Verein setzt sich aus Christen zusammen, die alle eine persönliche Entscheidung für Jesus Christus in ihrem Leben getroffen haben und die mit einem leidenschaftlichem Herzen Gottes Wort den Menschen bringen.

Verschenkt man Gottes Wort darf man sich auch hier darauf verlassen, dass sein Wort nicht leer zurückkommen wird.

„So soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein: Es wird nicht wieder leer zu mir zurückkommen, sondern wird tun, was mir gefällt, und ihm wird gelingen, wozu ich es sende.“ Jes. 55:11 (Luther 2017)

In unterschiedlichsten Sprachen bietet der Verein BEW e.V. neue Testamente/Bibeln sowie auch Bibelteile kostenlos denen an, die eine Bibel haben möchten. Wir organisieren für Sie hier alle verfügbaren Sprachen auf Anfrage. Da wir unser gesamtes Verteilmaterial kostenlos und unentgeltlich den Menschen zur Verfügung stellen, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir wünschen uns, dass die Bibeln gelesen und weiter verschenkt werden, damit Menschen die noch keine besitzen, diese erhalten können. Unsere Bibeln sind nicht zum Sammeln und Aufbewahren gedacht. Sie wollen gelesen und weiter gegeben werden.

Der BEW e.V. ist International, in Europa und darüber hinaus, auf unterschiedlichsten Veranstaltungen tätig und versendet Bibeln weltweit.

„Unser Verein“ weiterlesen

Missionsbericht Juli 2018

Liebe Missionsfreunde,

im nächsten Monat feiert der BEW e.V. seinen ersten Geburtstag. Welch, eine Freude! Wir durften feststellen, Jesus war bei uns und hat uns durch dieses erste Jahr wunderbar hindurch getragen. Es gab so vieles, dass absolutes Neuland für uns war. Die ganzen Sprachen, die auf der Welt gesprochen werden. Es sind um die 8000 und ungefähr für die Hälfte gibt es bereits Bibeln, oder NT`s zumindest Bibelteile. Von ganz vielen dieser Sprachen haben wir noch nie etwas gehört, geschweige denn, wir kennen davon die Bezugsquellen. Es gibt in jedem einzelnen Fall immer viel zu lernen. Gestern z.B. bekamen wir die Anfrage 900 Stck. Bibeln auszuliefern in Englisch, Bari und Juba. Englisch, na klar, ist kein Problem, aber dann Bari und Juba.? Der Hintergrund zu dieser Anfrage war folgender:

„Missionsbericht Juli 2018“ weiterlesen

Kieler Woche 2018

Kieler Woche tut gut!

Dieses Banner hing an unserer Pagode, die uns vom Veranstalter der Kieler Woche, für einen Tag zur Verfügung gestellt wurde. Wir waren sozusagen ein „Pilotprojekt“. Man wollte sehen, wie unser Bibelangebot bei den Besuchern der Kieler Woche ankommt. Justament, als der von der Stadtverwaltung zuständige Mitarbeiter bei uns am Stand war, forderte ein Gast eine Bibel in Tigrinya. Auf diesem Event wollten andere eine Bibel in Suaheli oder in Bengali. Ich glaube, nur eine verlangte Sprache, Kwahu, hatten wir nicht. Der Gast war darüber sogar etwas verärgert, gab sich aber dann mit einer englischen Übersetzung des neuen Testamentes zufrieden.

„Kieler Woche 2018“ weiterlesen

Missionsbericht Griechenland / Chios / Lesbos

Heute, liebe Missionsfreunde, gibt es wieder eine neue Berichterstattung von unserem letzten Bibeleinsatz. Dieses Mal war es eine Reise von einer Woche, die uns nach Griechenland, dort zu den Inseln Chios und Lesbos führte. Es war ein Stückweit nachempfundene, gelebte Apostelgeschichte. Sieben Stunden alleine waren wir auf der Fähre von Athen nach Chios unterwegs und vieles waren echte Herausforderungen. Aber Gott ist gut und mit seiner Hilfe war es ein sehr geführter, behüteter Einsatz. Wir haben Gastfreundschaft bei griechischen und amerikanischen Christen erlebt und viele schöne, positive Dinge. Natürlich ist solch ein Einsatz auch immer ein „Kampfeinsatz“; hier prallen halt in der geistlichen Welt auch die unterschiedlichen Mächte aufeinander. Aber Jesus Christus ist und bleibt der Sieger, für alle Ewigkeit.

„Missionsbericht Griechenland / Chios / Lesbos“ weiterlesen

Einsatz in Wuppertal, gemeinsam mit der Heilsarmee, auf der Einkaufszone am 3. Adventswochenende

Es war ein sonniger, wunderschöner Tag, die Temperaturen lagen im Plusbereich und einige Passanten blieben stehen, erzählten uns auch persönliches aus ihrem Leben oder stellten Fragen über den Glauben. Ein junger Mann gesellte sich zu uns und meinte: „Heilsarmee, die kenne ich nicht, kannst Du mir mehr darüber erzählen?“ Ich sagte ihm: „Der Gründer der

„Einsatz in Wuppertal, gemeinsam mit der Heilsarmee, auf der Einkaufszone am 3. Adventswochenende“ weiterlesen