Jugend Missions Konferenz (Jumiko) in Stuttgart

Zu Beginn des neuen Jahres durfte der BEW sich in Stuttgart auf der Jugendmissionskonferenz mit einem Messestand präsentieren. Dort befanden sich viele christliche Organisationen und Vereine, die sich zum Ziel gemacht haben das Evangelium, die Liebe und Barmherzigkeit Christi weiterzugeben sowie Menschen zu dienen, die Hilfe in verschiedenen Bereichen benötigen.

„Jugend Missions Konferenz (Jumiko) in Stuttgart“ weiterlesen

Jahreslosung 2019

Ein neues Jahr, eine neue Jahreslosung, ein Thema, mit dem wir Christen uns in dieser Welt ständig auseinandersetzen müssen. Für mich ist das Wort Gottes immer die feste Konstante im Leben. Deshalb habe ich auch bewusst dieses Foto gewählt. Ein Schuss, der in dieser Bibel stecken blieb und seinen Besitzer schützte und ihm das Leben rettete. Der den Schuss abfeuerte, wollte ihn töten, aber das Wort Gottes fing hier die Kugel ab. Sie blieb darin stecken und richtete keinen Schaden an.

„Jahreslosung 2019“ weiterlesen

Missionsbericht Juli 2018

Liebe Missionsfreunde,

im nächsten Monat feiert der BEW e.V. seinen ersten Geburtstag. Welch, eine Freude! Wir durften feststellen, Jesus war bei uns und hat uns durch dieses erste Jahr wunderbar hindurch getragen. Es gab so vieles, dass absolutes Neuland für uns war. Die ganzen Sprachen, die auf der Welt gesprochen werden. Es sind um die 8000 und ungefähr für die Hälfte gibt es bereits Bibeln, oder NT`s zumindest Bibelteile. Von ganz vielen dieser Sprachen haben wir noch nie etwas gehört, geschweige denn, wir kennen davon die Bezugsquellen. Es gibt in jedem einzelnen Fall immer viel zu lernen. Gestern z.B. bekamen wir die Anfrage 900 Stck. Bibeln auszuliefern in Englisch, Bari und Juba. Englisch, na klar, ist kein Problem, aber dann Bari und Juba.? Der Hintergrund zu dieser Anfrage war folgender:

„Missionsbericht Juli 2018“ weiterlesen

Kieler Woche 2018

Kieler Woche tut gut!

Dieses Banner hing an unserer Pagode, die uns vom Veranstalter der Kieler Woche, für einen Tag zur Verfügung gestellt wurde. Wir waren sozusagen ein „Pilotprojekt“. Man wollte sehen, wie unser Bibelangebot bei den Besuchern der Kieler Woche ankommt. Justament, als der von der Stadtverwaltung zuständige Mitarbeiter bei uns am Stand war, forderte ein Gast eine Bibel in Tigrinya. Auf diesem Event wollten andere eine Bibel in Suaheli oder in Bengali. Ich glaube, nur eine verlangte Sprache, Kwahu, hatten wir nicht. Der Gast war darüber sogar etwas verärgert, gab sich aber dann mit einer englischen Übersetzung des neuen Testamentes zufrieden.

„Kieler Woche 2018“ weiterlesen